Yoga Therapie

Therapeutischer Yoga

Nehmen Sie inneren Kontakt mit sich selbst auf!

Lindern Sie Ihre Beschwerden sanft und ganzheitlich!

Entdecken Sie Wege zur dauerhaften Heilung und Selbstverbesserung!

Mithilfe der Yogatherapie lernt der Mensch nicht nur seine Stärken und Schwächen kennen, sondern auch seine eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren, um seinem Körper dadurch letztendlich selbst zu helfen.

Therapeutischer Yoga richtet sich besonders an Menschen mit körperlichen Einschränkungen, wie Rheuma, Hüft-, Knie- und Rückenproblemen, Gelenkschmerzen, Multiple Sklerose, Herz- und Kreislaufproblemen und in Zeiten der Rekonvaleszenz. Dehn-, Streck- und Atemübungen werden ganz individuell und bewusst praktiziert. Man lernt den Wechsel von Anspannung, Halten und Entspannung, so dass die Muskulatur wieder gekräftigt und der Bewegungsapparat elastischer wird. Körper und Geist kommen zur Ruhe. Neben mehr Lebensenergie stellt sich auch ein neues, gestärktes Körpergefühl ein. Therapeutischer Yoga, beispielweise mit Fokus auf den Rücken, bedeutet immer auch den eigenen Körper besser kennenlernen.

Sich in seinem Alltag wohl fühlen, entspannt bleiben und dabei gesund, guter Laune und voller Schwung sein: das ist therapeutischer Yoga. Im Mittelpunkt steht nicht die Erkrankung, sondern der Mensch! Der Mensch wird in der Yogatherapie in seiner Gesamtheit gesehen. Somit ist sie ein gesundheitsorientiertes Lebensstilkonzept für alle Menschen, die unabhängig und selbstverantwortlich etwas Gutes für sich tun wollen. Dabei wird insbesondere auch die Stressresistenz verbessert, um in schwierigen Situationen ruhig und entspannt bleiben zu können.

Therapeutischer Yoga hilft dabei, aufmerksam auf seinen Körper zu horchen, sich Vitalität und ganzheitliche Balance lebenslang zu bewahren. Die positive geistige Wirkung kann die Motivation und Leistungsfähigkeit im Privatleben und Beruf beeinflussen. Ein selbstbewusster, ausgeglichener Mitarbeiter mit guter Stressresistenz wird beruhigend und gleichzeitig motivierend auf das häufig stressbelastete Umfeld einwirken.

Als Stress bezeichnet man physische und v.a. psychische Belastung, die in unserer schnelllebigen Welt zu einem Dauerzustand geworden ist. Dies kann u.a. zu Bluthochdruck, Herzerkrankungen und Kopfschmerzen/Migräne führen. Dauert der Stress über längere Zeit an, können daraus psychosomatische Erkrankungen entstehen, z.B. Angst- und Panikattacken, Schlaflosigkeit und Sucht.

Melden Sie sich telefonisch oder via E-Mail, um mehr Informationen, auch über weitere Aspekte der Yogatherapie, zu erhalten!

ACHTUNG!
Therapeutischer Yoga ist kein Allheilmittel! Bei ernsteren Erkrankungen kann er in Absprache mit dem Arzt oder Heilpraktiker begleitend zur Therapie eingesetzt werden!

Die OMiT-Oase bietet Yogatherapie in Kursen und Einzelbehandlung bei:

  • Kopfschmerzen
  • Angst und Depression
  • Bluthochdruck und Herzerkrankungen
  • Arthritis / Arthrose
  • Asthma
  • Verdauungsstörungen
  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Menstruationsstörungen
  • Krebserkrankungen
  • Muskelschwund/Multiple Sklerose - nur als Einzelbehandlung

Einzelbehandlung:                          3 x 60 Min.                                       130,00 €

logo new

OMiT-Oase - Timo Weinmann - Mobil: +49 (0) 171 – 74 63 493